Sonntag, 28. August 2016

Hosenparade - die fünfte!

Es ist ein gern genähter, ein Lieblingsschnitt, den ich euch heute (wieder) zeige.
Ein Lieblingsschnitt, weil er meinen Jungs passt,
sich wunderbar die Reste verarbeiten lassen 
und das Ganze dann auch noch gut ausschaut.

Ich rede von Hugo.
Nicht Viktor und auch nicht Boss.
Einfach nur Hugo:


Denn was macht Frau mit einem Stoffrest, der zu groß ist,
um ihn in die Applikationskiste zu werfen,
aber zu klein, um noch ein Shirt oder zumindest 2 Ärmel draus zu nähen?
Hugo ist da eine gute Lösung.
Diesmal hab ich gar nicht gepatched, wie ich es euch hier schon mal gezeigt habe,
sondern es gingen sich alle Shorts aus dem gleichen Stoff aus.


Teilweise habe ich einen Hosengummi verwendet, der mit Sternen ganz nett ausschaut und..
wie ich erst später - als schon alles fertig war und ich die anderen Shorts auf die gleiche Weise mit normalem Gummi ausgestattet habe - bemerkt habe ... seeehr weich ist und von daher berstimmt angenehm zu tragen.

Ich würde also zukünftig stets diesen weichen Gummi verwenden,
denn die festen Gummis, wie man sie kennt und in Bündchen einarbeitet, 
die sind schon recht fest.
Schauma mal, was die Shorts in der Praxis bringen, 
ob meine Jungs sie mit den festen Gummis anziehen oder nicht,
aber eventuell muss ich da nochmal "ummodeln". ;-(

Schnitt: Hugo aus der Ottobre 01/2013

Die Hosenparade neigt sich dem Ende zu,
das eine Modell, das ich euch zeigen wollte, 
tja, ich weiß noch immer nicht, welches SM ich verwendet habe.
Daher werdet ihr wohl "drum kommen", sprich, die wird euch entgehen.

Und da ich schon angefangen habe für den Herbst zu nähen - Latzkleider, Anoraks und so Zeugs 
lass ich es mit den Hosen fürs Erste mal gut sein! :-)

Alina

Dienstag, 23. August 2016

Von Kullern, Raubtieren und einem empfehlenswerten Ottobre-Schnitt


Woher weiß so ein kleiner Knopf wie mein Goldstück eigentlich,
dass dieser Gepard (im Hintergrund) nicht für sie gefährlich ist?
Warum sucht sie nicht schnellstmöglich das Weite, sobald ein Raubtier in ihrem Sichtfeld auftaucht??

Ist der Mensch dermaßen degeneriert, dass er Gefahrensituationen, die sich nicht im Straßenverkehr abspielen nicht mehr einschätzen kann, oder lässt sich ein Kleinkind von der Entspanntheit aller anderen Zoobesucher - insbesondere der der eigenen Familie - anstecken, dass es sein eventuell vorhandenes Angstgefühl ignoriert?
Denn: kognitiv "behirnen", dass der Zaun sie vor dem Raubtier schützen wird, das traue ich ihr - trotz ihrer Klugheit - nun wirklich nicht zu!!




Für die Bachnixe war gestern ihr erster Tierparkbesuch, 
den sie so richtig gecheckt hat!
Sie hat sich interessiert für "des do", den "Affen" und die "Affen" (Giraffen).
Sie hat sich fünf Stunden lang für alles, was sie gesehen hat interessieren und teilweise begeistern können.
Es war schön mit anzusehen.
Und das, obwohl für mich so ein Tierpark ein zweischneidiges Schwert darstellt...



... denn zum einen bleibe ich selbst wie gebannt vor den wunderschönen Giraffen stehen und genieße es sie zu beobachten...
.... zum anderen werde ich jedes Mal traurig, wenn ich die Gorillas sehe die hier so gar nicht (trifft eh auf sehr viele Tierarten zu) hin gehören.




Wie dem auch sei,
gestern hab ich mit den Kindern einen Tag bei fremdländischen Tieren verbracht...
... und es war ein guter Tag!

Dabei trug das kleine Goldstück einen neuen Einteiler, den sogenannten Zebra - Overall aus der aktuellen Ottobre (04/2016).
Die Ottobre hatte ich eigentlich abbestellt - irgendwann hat man genug Schnittmuster - tja, denkste... bis ich die Neue durchgeblättert hab und auf diesen Overall gestossen bin.
Der gefiel mir so gut, weil er so ein bisschen wie ein Schnitt aus den 80ern daherkommt und unten rum, bei den Beinen schön schmal geschnitten ist.

Ich wusste erst nicht welchen Stoff ich nehmen sollte und wählte dann einen, bei dem nicht "schad drum" ist. Pah!!
Ein Biostoff von Stoffonkel, den ich vor Monaten zum Probenähen bekam.
Dabei hat er mir nie so recht gefallen.



In Kombination mit grau und dem Schnitt gefällt er mir irre gut!!!
So gut, dass ich grade nachgeschaut hab, in welchen Farben es den noch gibt...
... was soll ich sagen... senfgelb und hellgrau schauen seeehr einladend aus! ;-)

Wie gut, dass ich die Tage Reste verarbeitet habe.... da wäre also wieder Platz! :-)

Der Overall (Gr 74 - 110) hat seitlich Eingrifftaschen und wird oben normalerweise nicht mit einem Band verschlossen, sondern hat normale Träger.


Ich habs mal mit einem Band versucht - damit ich größentechnisch etwas Spielraum habe.
Das nächste Modell würd ich aber gern mit einem Knopf, oder aber auch einer Kordel oder so verschließen. Ich bin da noch in Gedanken am Experimentieren, nähen will ich auf jeden Fall noch ein Exemplar, denn es steht ihr, mir gefällts und sie kann sich darin ganz wunderbar bewegen!!


 Schnitt: Zebra aus der Ottobre 04/2016
Stoff: Kuller rot von Stoffonkel

Alina

Donnerstag, 18. August 2016

Die Höhen und Tiefen im Leben eines Interlock ;-)



Jaja, jetzt hab ich gut lachen!
Jetzt, wo dieser Stoff eeeendlich seine Bestimmung gefunden hat!

Leck, der ist so irre lang in meinem Regal gelegen und wurde über die Monate (vermutlich warens eh eher Jahre) vom geliebten und bestaunten, weil wunderschönen Birchklassiker zu einem gemiedenen teuren Fehlkauf.
Ursprünglich waren es glaub ich vier oder fünf Stoffe, die ich mir aus dieser Serie bestellt habe und aus den wenigsten wurde was Gscheites. Interlock halt. Irgendwie (noch) nicht meins.


Als mir dann eine gute Bekannte vom RatzFatz Rock berichtete 
- "Was? Du kennst den nicht? Ich hab mir schon mehrere Teile genäht, der ist super!" - 
hab ich mir das Freebook besorgt und - ist eh nicht schad drum, geht mir ja eh irgendwie am Nerv, dass ich nicht weiß, was ich damit anfangen soll - den Birch Twigs verwendet!

Und das war, wie sich herausstellte eine gute Entscheidung! :-)


Der Rock ist sehr schnell und einfach genäht.
Obenrum bekommt er ein Bündchen mit einem Gummiband drinnen.
Und das wars auch schon.
Freilich kann man sich noch Taschen selbst reinbasteln oder draufnähen,
doch ich find anhand des Musters verträgt es der Schnitt schlicht.
Lediglich in der Länge hab ich noch was dazugegeben, ich wollte ihn gerne gut knielang.


Schnitt: RatzFatz Rock von Polly Pünktchen (Freebook)
Linked: RUMS, keko kreativ

Alina

Dienstag, 16. August 2016

Hosenparade - die vierte!

Was für ein Tag!!!
Ich will euch ja nicht langweilen, denn ihr kennt das eh alle:
die normalen Aufgaben, die to do things des Alltags.
Doch heute kam schon einiges zusammen:
Wäsche von einem verlängerten Wochenende, Rasen mähen, Betten überziehen....
.... und dann noch die ganz "normalen" Tagesbeschäftigungen wie kochen, putzen etc.

Meist nervt mich das oder werd ich nicht fertig, oder ich lass es dann mal liegen.
Heute waren alle Kinder dermaßen entspannt und konnten sich so gut miteinander und auch mit sich selbst beschäftigen, dass es weder stressig war noch irgendwie anstrengend.
Es war ein irre feiner Tag,
an dem alle zu dem kamen, was sie wollten.

Und bevor ich den Tag mit einem guten Buch beende, 
zeig ich euch mein zweites Minichill@home Exemplar für den Superduck:





Schnitt: MiniChill@home von muckeli
Linked: kiddikram, creadienstag, dienstagsdinge, made4boys

Alina

Dienstag, 9. August 2016

Jump with the frog!

Ich durfte wieder einen Stoff  für Rosmarie von sew nice vernähen!
Der "Tag am Teich" aus der Serie Tag am Meer besticht vor allem durch seine kräftigen Farben!


Schnell war mir klar, dass ich daraus unbedingt was Schmuckes für die kleine Bachnixe nähen muss.
Und was wäre da besser geeignet als ein Strampler von KID5?
Die ersten beiden Exemplare von hier und hier aus dem damaligen Probenähen haben sich bestens bewährt und waren lange und viel getragene Kleidungsstücke!



Der neue Jumpsuit hatte auch schon seinen ersten Einsatz!
Am Wochenende haben wir ja das Experiment "Konzert mit 3 Kindern" gestartet.
Dazu haben wir uns das einzige Österreichkonzert von Simply Red ausgesucht (war sehr gut besucht!)!
Tja, was soll ich sagen?
Das geht! 
Konzert mit 3 Knöpfen geht tatsächlich!
Gut sogar, in diesem Fall sogar sehr gut!!
Der Superduck hat sich als menschenmengenfirm 
und bühneninteressiert geoutet
 (er wollte nicht nur in die Menschenmenge rein, in der es ihm dann voll getaugt hat, nein! er wollte auf die Bühne! :-) )
 und die kleine Bachnixe hatte viele Gelegenheiten, um zu applaudieren.
Bei Lied 8 ungefähr, da hat sie dann nicht mehr geklatscht
.... da war sie dann in der Trage eingeschlafen!

Solche Einteiler wie dieser Jumpsuit eignen sich hervorragend für jedwede Tragevarianten - nix verrutscht, sie sind immer rundum gut eingepackt und mit den verwendeten Jerseyknöpfen drückt auch nix!


Da ich ja meine Kinder so ablichte, dass man ihr Gesicht nicht sieht,
muss ich manchmal zu kleinen Tricks greifen.
;-)
In diesem Fall hab ich ihr aktuelles Lieblingsgartenspielzeug auf den Kletterturm oben raufgelegt!

Die Frösche verlinke ich heute bei:
creadienstag, sew mini, kiddikramdienstagsdinge, pamelopee
Schnitt: Jumpsuit von KID5
Stoff: Frösche im Teich

Samstag, 6. August 2016

Wie konnte ich nur?!!

Eigentlich hatte ich vor euch eine weitere Hose zu zeigen.
Eigentlich sollte diesmal ein kurzes Modell drankommen.
Eigentlich wollte ich dazu einen Beitrag über "geht schnell" und "ideal zum Recycling" schreiben.

Ja eigentlich....
... denn eigentlich müsste ich doch wissen, welchen Schnitt ich dafür verwendet habe!!
Eigentlich schon, ja...

... uneigentlich ist es so, dass er mir nicht mehr einfällt, der Schnitt.
Und finden tu ich ihn auch nicht.
Und das, obwohl ich alle meine Hosenschnittmuster durchgesucht habe - immerhin ein Ordner voll!


Als ich dann auf dem PC herumgeschnüffelt habe, ob ich da irgendwelche Anhaltspunkte finde,
kamen mir diese Fotos unter, die ich vor einigen Wochen am See geschossen habe.
...
...kurzes Grübeln, .... im Blog nachschauen.... und tatsächlich!.... die hab ich euch noch gar nicht gezeigt!!! .... na dann nix wie los:


Das Kleid wird aus Webware genäht und hat vorne und hinten eine Unterteilung.
Vorne hab ich diese genutzt, um eine lilafarbene Paspel einzuarbeiten.
Hinten wird das Kleid mit Knöpfen oder ähnlichem verschlossen.
Ich habe durchsichtige KamSnaps verwendet - die sind voll cool und passen perfekt zu dem Kleid!!!


Vorne und hinten wird der Unterteil des Kleidchens vorm Zusammennähen jeweils leicht gekräuselt, somit fällt das Ganze schöner.
Durch den luftigen und löchrigen Blumenstoff ist das Kleid ideal für heiße Sommertage!



Der Schnitt nennt sich "her sweetness" und ist aus der Ottobre 4/2014.
Er reicht von 56 - 92 und ist wirklich eine gute Möglichkeit um sich mal an Webware zu trauen.
Das Kleid ist nicht ruckzuck genäht, doch mit ein wenig Aufmerksamkeit geht das wirklich gut.
Es sind keine Reißverschlüsse einzuarbeiten und auch sonst spart sich der Schnitt jedwede "Fiesheit" und letze Tüftelei.
Also auch wenn ihr um Webware normalerweise einen großen Bogen macht (ich stecke da selber noch in den Kleinkinderschuhen) kann ich euch den Schnitt gut empfehlen!!




Nachdem ich eine Freude mit dem Kleid hab und die kleine Bachnixe wirklich klein ist und auch keine Anstalten macht jetzt ganz schnell ganz viel zu wachsen, spekuliere ich, ob ich nicht für die Herbsttage eine Leggings und ... weiß auch nicht... einen langärmeligen Body oder ein Shirt für drunter dazunähe.
So könnte sie es länger und öfter anziehen.

Hm.... ich glaub das ist gar keine so schlechte Idee! ;-)


Schnitt: aus Ottobre 04/2014

Ich wünsche euch noch ein feines Wochenende,
ich bin schon ein wenig aufgeregt, auch ein kleines bisschen nervös,
denn wir probieren wieder mal was aus.
Was, wozu wir wie die Jungfrau zum Kind kommen und was, was wahrscheinlich grenzgenial wird (oder aber der totale Reinfall und wir müssen alles abblasen).
Mal schaun...

... wir versuchens einfach mal, ein Konzert mit 3 kleinen Knöpfen!!

Wieso auch nicht??!!! :-)
Wieso sollte das nicht gehen?
Ich glaub es wird lässig und ich freu mich drauf!!

Ich berichte euch nächste Woche genaueres und wies so war und wie wir überhaupt dazu gekommen sind und sowieso und überhaupt!

Alina

Donnerstag, 4. August 2016

Hosenparade - die dritte!

Wuhuu, mein Computerproblem ist behoben - einem lieben Computerfachmann (sie sprechen schon eine eigene Sprache und es fasziniert mich, wenn sie Bilder sehen, sobald sie Zahlen hören ) sei dank!

Also kann ich wieder bloggen und heute endlich ein weiteres Beispiel aus der Hosenparade zeigen.
Wie viele es letztlich werden?
Schwer zu sagen, jetzt sind wir bei 3, insgesamt werdens schon so 6 oder 7.

Aber nun zum heutigen Modell,
denn das ist für Damen!!!

Den Stoff hab ich sofort gemocht als ich ihn im Netz gesehen habe.
Bei meiner Ausbildung in Graz hab ich dann natürlich das dortige Stoffgschäft besucht und mich sehr gefreut, als die (Tommy und Lilly) ihn lagernd hatten.





Der Stoff ist so fein zu tragen, weil er recht dünn ist und sich so hervorragend für die Zwischenjahreszeit eigenen wird!

Es ist übrigens ein Biostöffchen von Lillestoff und soweit ich das gesehen habe gibts den auch noch!
:-)

Zu einer Leggings vernäht kann man sehr schnell was dazu kombinieren,
denn schwarze kurze Hosen, Röcke 
oder das klassische kleine Schwarze haben wohl die meisten 
von uns im Kleiderschrank hängen/liegen. :-)

Schnitt: große Luise von himmelblau
Linked: RUMS, keko kreativ

Bis bald
genießt den Sommertag
Alina

Mittwoch, 3. August 2016

Jodok heißt jetzt Felix!

Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne,
der uns beschützt und der uns hilft zu leben!




Ein Set aus MiniFlip und Monkey Pant macht sich dieser Tage auf den Weg zu einem neuen Erdenbürger.
Diesem wünsche ich von Herzen, 
dass er nach seinem schwierigen Start gut in dieser Welt ankommt!

Der Stoff, tja, das ist dieser eine, dieser schöne gut gehütete Westfalenstoff, aus dem ich damals das erste Kleid für die kleine Bachnixe genäht habe.
Der wurde immer nur zu besonderen Anlässen aus dem Stoffschrank geholt.
Und jetzt? Jetzt ist er aus....

... also ist Platz für was Neues!

Schnitte: MiniFlip von Aefflyns (Freebook), Monkey Pant von KID5

Alina


Montag, 1. August 2016

Schnapp sie dir! - Buch des Monats

Ein Krimi für Kinder???
Reicht es nicht, dass wir aktuell beinahe täglich darauf achten müssen, 
dass sie nicht zu viel, bzw. am besten gar nichts vom Zustand der Welt mitbekommen?
Wir lassen keine Titelblätter von Zeitungen offen herumliegen und vermeiden es neben ihnen die Nachrichten zu schauen.
Sobald im Radio von Terroranschlägen die Rede ist kommt von der Rückbank ja schon die Frage, was das sei.

Also ein Krimi für Kinder?


In "Schnapp sie dir" wird eine Wildschweinfamilie von frechen und gut organisierten und ausgerüsteten Elstern ausgeraubt!
Dabei fängt die Geschichte ganz harmlos und alltagsbekannt an:
der Frischling spielt mit seinem besten Freund, dem Hund,
die Mama ruft ihn, es ist Zeit schlafen zu gehen.

 
Klar, dass die beiden besseres zu tun haben als zu schlafen.
Und so setzt die Bache den Hund kurzerhand vor die Tür, was dieser nur schwer erträgt - Hunde sind halt anhänglich und loyal wie sich im Laufe der Geschichte zeigt.
Denn, dann startet die Kriminalgeschichte....


Doch bis es soweit kommt (wie auf dem Bild hier), das ist ein langer Weg.

Das Buch kommt völlig ohne Text aus, ist halt eine Kriminalgeschichte in Bildern.
Die Tiere sind allesamt nett gezeichnet, die diebischen Elstern find ich recht witzig und kultig.

Durch das Fehlen des Textes wird man angehalten sich ein gemeinsames Tempo zu suchen.
Ich kenn das schon vom Vorlesen, dass ich vielfach das Tempo vor gebe.
Klar haben sie immer mal wieder einen Einwand oder eine Beobachtung mitzuteilen, aber es ist halt letztlich häufig vorlesen (was eh voll super ist).
Hier ist es doch ein wenig anders, schließlich werden hier die Kinder angehalten die Bilder zu beschreiben. Was passiert wo, was passiert weshalb.
Zusammenhänge erkennen, Geschichten erzählen, Beobachten und beschreiben, all das wird dabei von ihnen verlangt und trainiert.
Da sind die tw. ganz witzigen Bilder sicherlich hilfreich - grade für uns Erwachsene.

Dann saust mal los zum Buchhändler eures Vertrauens!
Ich kann das Buch empfehlen für Kinder ab dem Kindergartenalter.
Davor können sie halt einzelne Dinge benennen, doch der Geschichte noch nicht so recht folgen.

Ihr Lieben, haltet mir die Daumen, dass ich mein Computerproblem schnell löse 
(was eine IP Konfigurationsproblematik sein soll hab ich nach wie vor noch nicht begriffen! :-( )
denn die nächsten Hosen wollen gezeigt werden! 
(jaja, nicht nur die, da kommt doch einiges daher, was ich in letzter Zeit genäht habe!) 

bis bald
Alina

Dienstag, 26. Juli 2016

Hosenparade - die Zweite!

Natürlich musste bei der herbstlichen Hosengrundausstattung auch ein Täschling her!
Und nachdem der Jeanstäschling des Zauselzauers zu einem viel getragenen Basicteil wurde, 
gabs auch für den Superduck einen Täschling aus Stretchjeansstoff.


Während ich beim Vorderteil eine weiße Paspel eingenäht habe,
hab ich bei der Passe hinten einen Jerseystreifen (aus dem Sternenstoff) eingenäht.



Und da ich bei snaply grad einen weiß - rot -gestreiften Stoff bestellt habe - die haben bis Donnerstag -15% auf alles, auch nicht blöd ;-) - kommt da bestimmt noch das passende Shirt dazu! :-)

Schnitt: Täschling 1.0 - etwas vereinfacht, da ich vorne die Fakeknopfleiste weggelassen habe
Linked: creadienstag, kiddikram, made4boys, dienstagsdinge, cia

Alina

Sonntag, 24. Juli 2016

Buch des Monats - irgendwie anders!


1994 erschien dieser Klassiker und war in meinem Elternhaus ein gern vorgelesenes Buch.
Die Geschichte ist aber auch schön und vor allem die Bilder dazu machen dieses Buch zu einem must have!


Irgendwie anders lebt ganz alleine auf einem Berg,
er ist anders als die andern und die, die sagen ihm das auch bei jeder Gelegenheit.
Er weiß, dass er anders ist und doch versucht er die Sachen genauso zu machen wie die anderen, damit er dazugehört.
Dass das nicht gelingt ist klar.
Bei dem Versuch so zu sein wie alle anderen übersieht er beinahe, dass er ja gar nicht der einzige ist, der irgendwie anders ist...


Natürlich checkt er es dann doch noch rechtzeitig, und findet einen Freund!
Einen, der auch irgendwie anders ist.

Auf Grundlage dieses Buches hat sich irgendjemand gedacht, hm, da könnt ich doch nette Videos draus machen. Auf youtube hab ich die gefunden, da mal reingeschaut und, weiß nicht, nein.
die kann ich euch nicht empfehlen.
Sie sind jetzt nicht grottenschlecht, doch an das Buch kommen sie nicht heran und ich find sowieso, dass mans gut sein lassen soll, wenn es gut ist.
Und das Buch, das ist gut!!!
Da brauchts keine Videos dazu, die vermutlich lediglich vom Erfolg des Buches profitieren wollen.

So ihr lieben, dann saust mal los zum Buchhändler eures Vertrauens,
eure Kinder freuen sich bestimmt über dieses Buch.

Bei uns sucht es sich aktuell der Superduck regelmäßg aus, um es abends vorgelesen zu bekommen.
Also so Anfang Kindergartenalter, ich glaub das passt für dieses Buch hervorragend!!

bis bald
(dann zeig ich euch die nächste Hose :-) )
Alina